Geschichte

Geschichte

2016

2016

Immer mehr Menschen geniessen vegan. Pastinella bietet eine von Natur aus schmachhafte Auswahl an gefüllten veganen Pasta-Köstlichkeiten für die Gastronomie.

2014

2014

Nach der bewährten gefüllten Pasta gibt es nun auch gluten- und laktosefreie Eierspätzli

2013

2013

Nach langer und intensiver Entwicklungsarbeit gelingt Pastinella die Innovation „Gluten- und Laktosefreie Pasta“. Damit ist Pastinella weltweit die erste Produzentin von blachierter gluten- und laktosefreier Pasta, die sich zudem in Geschmack und Qualität nicht von konventioneller Pasta unterscheiden lässt. Die Produkte werden im gesamten Detailhandel und der Gastronomie vertrieben.

Im Jahr 2013 wird die Marke „Le Patron“ zusammen mit den Schwester-Betrieben Fredag AG und Le Patron Orior Menu AG lanciert.   

2012

Pastinella lanciert ihr Retailsortiment unter der Marke „Pastinella“. Zusätzlich wird das Gastronomie Sortiment mit Fertiggerichten erweitert.

2010

2010

Orior geht an die Börse, ab April 2010 ist Orior an der SIX kotiert.

2009

2009

Pastinella beschliesst einen Markenabtausch: Die Gastromarke „Trinca“ wird zu „Pastinella“

2007

Im Jahr 2007 wurde die Produktionsstätte Trinca in Quartino aufgelöst. Nudeln werden seitdem in Oberentfelden hergestellt. Die Produktion der Lasagne und Cannelloni wurden zur Schwesterfirma Rapelli transferiert.

2006

Im Jahr 2006 erreicht Pastinella bereits das höhere Niveau in der IFS-Zertifizierung.

2005

Im Jahr 2005 besteht Pastinella die IFS-Zertifizierung 

2004

Pastinella ist neu mit dem Label  „European Vegetarian Union“ zertifiziert.  

2003

Pastinella wird Auftragsproduzent Vertriebspartner von Nestlé für Buitoni in der Schweiz. Ein Eine neue Pasteurisationstechnologie wird in Betrieb genommen. 

2002

2002

Anfangs 2002 wurde der Erweiterungsbau abgeschlossen und feierlich eingeweiht. Die zusätzliche neue Nutzfläche betrug rund 3‘000 m2.

2001

2001

Im Frühling 2001 wurde mit dem Erweiterungsbau in Oberentfelden gestartet.  Durch den zunehmende Nachfrage nach unserer Pasta war mehr Platz im Betrieb sowie eine grössere Flexibilität und Effizienz notwendig.  

1999

Pastinella lanciert die typische italienische Pasta Qualität in der Schweiz, die al dente Teigwaren (denaturiert). 

1996

1996

Ende 1996 wurden der Zürcher Traditionsgourmet Traiteur Seiler und der bekannte Tessiner Familienbetrieb Trinca in die Pastinella integriert. Zusätzlich verkauft Firmenmitgründer Andreas Rieder die Rieder-Gruppe Schweiz an die Orior Holding in Vevey. 

1993

1993

Am 1. August 1993 - nach dem Zusammenschluss mit der Firma Le Patron in Böckten zur Rieder Gruppe Schweiz - erfolgte der Spatenstich zur neuen Produktionsanlage in Oberentfelden, 

1989

1989

Als 1989 der Migros Genossenschaftsbund Pastinella Pasta in ihr Sortiment aufnahmen, wurde der Betrieb vergrössert und die Produktion automatisiert.  

1988

1988

Pastinella startet 1988 ihre Produktion mit einer wöchentlichen Herstellung von 100 Kilogramm Teigwaren und 30 Litern Sauce in einem kleinen Betrieb im aargauischen Wohlen. Heute produzieren 130 Mitarbeiter in Oberentfelden wöchentlich rund 120 Tonnen frische und tiefgekühlte Teigwaren.

mobile